Die Chronik & Geschichte vom Daurerhof in Aschau im Chiemgau

Tel.: 08052 - 2133 oder Email: info@daurerhof.de

Startseite

Chronik

Ferienwohnung 1

Ferienwohnung 2

Gästezimmer 1

Gästezimmer 2

Kinderparadies

Galerie

Eigene Alm

Anfahrt

Freizeitgestaltung

Kontakt

Impressum

Gästebuch

Urlaub in Oberbayern

Chronik und Geschichte vom Daurerhof

Unser Bauernhof wurde erstmals 1520 im Kirchenbuch als Daurer von Haindorf erwähnt, damals wurde der Hof mit 2 Pferden, 2 Kühen, 2 Jungrindern und 3 Schafen bewirtschaftet.

 

Von 1529 – 2005 waren 15 Generationen auf dem Anwesen.

 

1768 brannte der Dachstuhl ab und wurde anschließend neu aufgebaut, Die Jahreszahl 1768 steht heute noch im First.

 

Das vermieten von Zimmer an Gästen wird am Daurerhof seit mehr als hundert Jahren betrieben und hat sich bis heute mehr den je als zusätzliches Einkommen neben unserer klein strukturierten Landwirtschaft bewiesen.

Daurerhof früher

1969 übernahm Josef Reiter das Anwesen von seinem Grossvater und heiratete Resi Scheitler aus Haindorf in Aschau. Aus der Ehe gingen die 3 Söhne Josef, Peter und Franz hervor.

 

Im Jahre 1987 stellte sich die frage ob man die Landwirtschaft aufgrund des alten Stalles aufgibt, oder man in einen neuen etwas grösseren Kuhstall investieren sollte, wobei zwei Ferienwohnungen im Zuge, der in Angriff genommenen Baumassnahmen des neuen Rinderstalls wegen gestiegener nachfragen an Wohnungen mit realisiert werden konnten.

 

Als zweitgeborener Sohn heiratete Peter Reiter 1997 Hildegard Schlosser aus Stetten bei Prien. Sie haben zwei Söhne, Matthias geb. 1998 und Stefan geb. 2000.

 

Der Elterliche Bauernhof wurde 2002 übergeben, und wird mit ca. 45 Stück Vieh ( Kühe mit Nachzucht ) als reiner Grünlandbetrieb bewirtschaftetet.

Familie Reiter klein

Familie Reiter

anklicken zum vergrößern